Willkommen auf www.antoniusstein.de!

Auf dieser Websie soll sich alles um die Zucht im Allgemeinen und die Hunderasse der Leonberger gehen.

Wie der Name der Rasse schon sagt, stammt der Leonberger aus der gleichnamigen Stadt. Die Kreuzung aus Neufundländer, Bernhardiner, und Pyrenäenberghund entstand Mitte des 19. Jahrhunderts – Schätzungen zufolge 1830 bis 1840. Heinrich Essig, der Stadrat von Leonberg, war der Erste, welcher ein Expemplar dieser Rasse besaß.

Einen Leonberger kennzeichnet zunächst einmal die Größe: Mit einer Schultehöhe von etwa 80 cm gehören diese Tiere zu den großen Hunderassen. Ebenfalls auffälig ist die Mähne, die das lange Haar im Bereich des Halses bildet. Auch die hängenden Ohren sind ein typisches Kennzeichen dieser Rasse.

Auch, wenn diese Hunde aufgrund ihrer Größe einen bedrohlichen Eindruck erwecken können, ist Furcht hier unbegründet. Die Leonberger zählen zu den sanften Riesen unter den großen Hunderassen. Des Weiteren sind sie sehr kinderfreundlich und intelligent. Aus diesem Grund werden die Tiere oft als Begleit- oder Familienhund gehalten.

Wer überlegt, selber Hunde zu züchten, der muss einige Dinge beachten. Hier sollen potenziellen Züchtern auch einige Hinweise gegeben werden, was man in seine Entscheidung mit einbeziehen sollte, damit die Zucht wirtschaftlich gesehen ein Erfolg wird. Natürlich können diese Denkanstöße keinen Erfolg garantieren, jedoch sind dies alles Dinge, die man doch berücksichtigen sollte. Welche Gesetze gibt es? Wen sollte man zurate ziehen? Wo kann man sich weiter informieren? Welche Kosten kommen auf einen zu? Wie entscheidet man, welche Rasse man züchten möchte?

Und nun viel Spaß beim Stöbern durch die einzelnen Artikel!